Treiberdateien in ISO integrieren

Integration von Treiberdateien und Erstellung von „Unattended“-Installationen

Das schwindende Vorhandensein von Diskettenlaufwerken und die dazu ansteigende Zahl wachsender SATA-Festplatten macht uns die Arbeit unter WinXp / W7 ein wenig schwierig.

Abhilfe schafft ein gut konfigurierbares BIOS in dem sich das AHCI vom SATA-Controller deaktivieren lässt. Hier ist die anschließende Anpassung der Boot-Reihenfolge zu beachten, da SATA-Laufwerke nun als DIE-Geräte erkannt werden.

Bietet das BIOS diese Konfiguration nicht an, muss der Treiber extra eingebunden werden.

Hierfür gibt es ein nettes Tool Namens nLite, welches das nachträgliche Einbinden von Treibern in einer Installations-CD ermöglicht.

Des Weiteren wird eine Funktion zur Erstellung von „Unattended“-Installationen bereitgestellt.

Download unter: http://www.nliteos.com/download.html

Unter diesem Link befindet sich eine Tutorial zum Umgang mit nLite:

http://www.chip.de/bildergalerie/nLite-Die-perfekte-XP-Installation-in-15-Minuten-Galerie_20204293.html

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>